Morgenröte - Botschaften

59. Organe spenden?

Drucken

 

29. Januar 2012; № 59

Jesus spricht:
Ich gehe in den Keller, mache das Licht aus.
Was siehst du? Dunkelheit!? So dunkel ist es im Grab!
Ich komme und wecke auf mit dem Licht!
Wer gibt Licht? Wer ist Licht? „Ich gebe und nehme!“
Die Seele springt in die Wahrheit.
Die Seele ist es, die kommt und geht!
Die Hülle ist der Schutz des Lebens, im Leben des vergänglichen Lebens!
Die Seele bleibt!
Das Herz ist der Schlag des Lebens auf Erden.
In der Ewigkeit schlägt das Herz der Seele.

Aber schaut, wohin soll die Hülle wandern?
Wohin wird die Hülle wandern?

In der Hilfe, die die Not bindet, liegt Segen.
In der Veruntreuung geschieht Missbrauch des Lebens, das nicht mehr lebt.
Experimente sind nicht in Meinem Willen!

Seine Organe zu geben, um das lebende Leben zu retten, ist eine große Gnade
für den Beschenkten und für den Bereiten.
Doch erst nach dem Tode, den Mein Vater bestimmt, soll diese Gabe gegeben werden.
Erst wenn das Herz nicht mehr schlägt, darf gespendet werden.
Denn Ich gab das Leben und Ich nehme es hinweg!

Ich hole die Seele nach Hause, nicht den Leib!
Der Leib zerfällt (im Grab) im Tode.
Die Seele stirbt nicht, sie erleidet keinen Tod!

(Jesus ist sehr traurig)
Bei vielen Tierexperimenten werden auch menschliche Organe verwendet.
Die Hölle steht offen für sie.
Die Organe dienen nicht zur Verwendung von Experimenten,
sondern einzig und allein zur Rettung des Lebens!
Es steht jedem frei, was er gedenkt nach dem Tode zu schenken den Menschen!

Das Ziel soll sein, die Seele so rein wie möglich zu halten,
um im Lichte der Seele heimzukehren in das Haus Meines Vaters!

Frage: Was ist der verklärte Leib?
Ja, es ist ein verklärter Leib den Ich schenke.
Es ist ein Leib der Glorie.
Nicht und niemals mit dem menschlichen Leib zu vergleichen.

Frage: Was wäre der Mensch ohne Seele?
Ohne Seele ist der Mensch tot, noch ehe er geboren.
Die Seele wird getragen in der Hülle des Lebens vom Vater der alles gibt.
Damit der Mensch das versteht, gab Mein Vater im Himmel, das Herz des Lebens.
Damit der Mensch verstehe, hier ist ein Mensch, hier lebt ein Mensch.
Herz und Seele sind vereint.
Doch das Herz, es schlägt, dahinter ruht die Seele.
Die Seele lebt – von Anfang an. Sie wächst mit den Jahren der Erkenntnis.
Das Herz ist der Mantel der Seele.
Die Seele ist gegeben.
Die Seele im Leben.
Die Seele im Tode.
Die Seele in der Auferstehung.
Die Seele bleibt.
Die Seele wird gereinigt im Fegefeuer, damit die Seele zu Mir gelange,
rein, strahlend schön, klar wie der Schein der Ewigkeit!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free