Morgenröte - Botschaften

51. Gebet der Hoffnung

Drucken

 

Dienstag, 22. November 2011; № 51
Die Mutter Gottes ruft voller Freude. Schreibe auf mein Kind, schreibe auf.

„Das Gebet der Hoffnung!“

Hoffnung ist das wahre Licht.
Hoffnung ist Herr Jesus Christ!

Hoffnung ist das wahre Licht.
Hoffnung ist Herr Jesus Christ!

Hoffnung ist das Blut des Lammes.
Hoffnung ist des Fußes Ganges!

Hoffnung ist der Weg der Liebe.
Hoffnung ist des Zeichens Sieges!

Hoffnung ist dem Kreuz zu folgen.
Hoffnung ist das Licht der Wolken!

Hoffnung ist den Glauben leben.
Hoffnung ist nach Einheit streben!

Hoffnung ist der Kranz der Wonne.
Hoffnung ist die Abendsonne!

Hoffnung ist mein Stund, mein Tag.
Hoffnung ist mein Stern, der klar!

Hoffnung ist für mich allein,
bei „Jesus und Maria“ zu sein.

In der Hoffnung ist das Leben,
weil die Hoffnung hält das beten.

In der Hoffnung ruht der Glaube.
Durch den Glauben, aus dem Staube.

Ward ich Mensch in dieser Welt.
Und der Glaube, er mich hält.

Und in diesem Augenblick,
kehr ich im Glauben zum Staube zurück.

In der Hoffnung leb ich weiter,
weil die Hoffnung ist mein Begleiter.

In der Hoffnung lebte ich,
in der Hoffnung mein Herz gebricht,
in der Hoffnung sterb’ ich nicht,
in der Hoffnung lebe ich.

Dies ist einzigartig nun,
denn die Hoffnung lässt mich ruh’n.
So hat mich die Hoffnung getragen.
Nun bin ich bei Gott, was soll ich sagen?

Die Hoffnung brachte mich ins Glück.
Die Hoffnung ist das größte Stück.
Auf Erden, weil sie Vertrauen zeigt,
ich bin erlöst, ich bin ganz frei:
bei Gott dem Vater und dem Sohne,
dem Heiligen Geist auf gleichem Throne.

Ich seh’ die wahre Dreieinigkeit.
Die Hoffnung – Sie trug mich ins Himmelreich!

Amen!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free