Morgenröte - Botschaften

24. Reinigung muss sein – eine neue Geburt!

Drucken


26. Juni 2011; № 24  

Jesus spricht ganz ernst und traurig:

Mein Kind! Meine Kinder.

„Die Zeit liegt in den Wehen!“

Diese Zeit,

die heutige Zeit ist im Sündenpfuhl des Schmerzes!

Die heutige Zeit liegt in den Wehen!

Die Geburt steht bevor, denn die Welt muss neu geboren werden!

  

Liebe Kinder!

Was soll Ich sagen? Es ist alles gesagt!

Was soll Ich noch tun? Es ist alles getan!

Was soll aus den Menschen werden,

die der wahren Lehre, den wahren Worten,

die Ich selbst schenkte, nicht annehmen?!

Was soll aus ihnen werden?

Wie sieht ihre Zukunft aus?

So viele liegen im Todes-Tal!

So viele wälzen sich im Schweinetrog!

So viele rennen Satan und seinem Gefolge hinterher, ja, hinterher!

Satan und seine Dämonen haben kaum Arbeit,

denn die Menschen rennen in ihrer Dummheit, in ihrer Verblendetheit,

in ihrer Leichtlebigkeit, in ihrer Blindheit, in ihrer Arglosigkeit,

Satan regelrecht hinterher.

 

Liebe Kinder!

Wer folgt Mir? Wer hört auf Meine Worte?

Wer hört auf das Rufen Meiner Mutter?

Wer folgt uns?

Wir rufen, bitten, flehen „Folge der Liebe!“

Wir weinen Tag und Nacht wegen den vielen,

die dem Satan hinter her rennen

und nicht den Weg der Liebe gehen!

 

Meine lieben Kinder!

Ich stehe als Bettler vor den Menschen und rufe

„Verschmäht Meine Liebe nicht!“

„Verschmäht Mein Kostbares Blut nicht!“

„Verschmäht Meine Wunden nicht!“

All dies schenkte Ich euch, aus Liebe!

Wo ist eure Liebe geblieben?

Sie ging verloren auf dem Felde des Vergnügens!

Sie ging verloren auf dem Felde der Sünde!

Sie ging verloren!

Ich halte Mein Herz, Meine Treue, Meine Liebe,

jedem Menschen, jeden Tag aufs Neue hin,

damit der Mensch sich neu fülle mit Meiner Liebe!

 

Liebe Kinder!

Die Welt liegt in den Wehen!

Die Wehen werden immer stärker!

Die Wehen werden zunehmen, denn die Geburt steht bevor!

Die Geburt der neuen Welt!

Die Geburt des neuen Menschen!

Das alte Gewand wird herunter fallen!

Die Sünde aus dem Herzen gerissen!

Mit Meiner Liebe! Aus Liebe!

Damit die Menschen auf dem Felde der Wahrheit gehen!

Damit die Menschen nicht verloren gehen,

die auf dem dunklen Felde Satan folgen!

 

Liebe Kinder!

So wie ihr eure schmutzigen Kleider wascht,

so werde Ich, durch Meine Gegenwart,

den letzten Rest der Gleichgültigkeit, Lieblosigkeit,

des Neides, der Missgunst und der Lügen, alles,

aber auch alles herauswerfen, aus den Herzen der Menschen.

Ich reinige die verschmutzten Seelen.

Ich reinige die dunklen Seelen.

Ich reinige die verwesten Seelen.

Ich reinige die verfaulten Herzen, die stinkenden Herzen,

denn ihr Leben stinkt zum Himmel!!

Deshalb muss diese Reinigung sein!!

Deshalb muss diese neue Geburt kommen „sicher!“

So sicher es ist, dass „Ich“ bald kommen werde!

Bald! Liebe Kinder! Bald! Bereitet euch vor!

Wer jetzt umkehrt, sein Herz in Reue zu Mir wendet,

muss weniger erleiden in seinem Herzen!

Welche Mir die Treue hielten, denen werde Ich das Liebesband,

am Tage Meiner Wiederkunft erneut, spürbar um ihr Herz legen!

Das ist Mein Geschenk für Meine wahrhaft Treuen!

 

Liebe Kinder!

Schaut doch auf Mich!

„Ich bin es!“ Jesus Christus, der zu euch spricht!

Kommt zu mir! Kehrt um! Kommt zu Mir!

Ich bin ein Bettler!

Ein Bettler aus Liebe! Ein Bettler der Liebe!

Um die Menschen zurück zu holen vom Felde des Untergangs.

Um die Menschen auf das Feld der Liebe zu stellen!

 

Liebe Kinder!

Ihr steht auf   ---   Was bringt der Tag?

Ihr geht zur Arbeit   ---   Was bringt ein Tag?

Ihr seid zu Hause   ---   Wann endet ein Tag?

Nichts - liebe Kinder! Nichts wisst ihr!

Denn ihr wisset nicht,

was ist heute, was ist morgen, was ist übermorgen.

Nichts - liebe Kinder, nichts wisset ihr!

Doch ihr sollt wissen

„Ich schenke noch eine kurze Zeit, in der Zeit die stille steht,

damit ihr eure Zeit, die ihr nicht kennt,

in liebender, reuevoller, dankbarer Zeit lebt.“

Ja, lebt, solange ihr noch lebt!

Denn Ich werde über das verschmutzte, dürre Feld schreiten

und alles Dunkle hinaus werfen,

so wie Ich im Tempel, mit gerechter Wut

alles hinaus getrieben habe, was nicht hinein gehörte.

Meine Gerechtigkeit der Liebe macht vor keinem Halt!

Meine barmherzige Gerechtigkeit der Liebe

wird jedes Herz reinigen,

jedes verschmutzte Gewand reinigen,

jeder dunkle Schritt, den der Mensch gegangen,

jeder finstere Blick, den der Mensch seinem Mitmenschen geschenkt,

jedes verseuchte Wort, den der Mensch seinem Nächsten gesprochen,

jedes Handeln, ob mit Herz oder Mund,

jedes Handeln, ob mit Gedanken, Worten oder Werken,

alles wird ausgebreitet, alles,

vor Meinem Heiligen, Reinen, Liebevollen Herzen.

O, ihr Menschen!

Wenn ihr erkennen würdet, welche große Liebe und Gnade,

Ich euch schenkte durch Meine liebende, mahnende Worte,

ihr würdet umkehren, weinen

und nicht mehr aufhören zu weinen,

wegen eurer Sünden, die Mich erneut kreuzigen!

Ja, liebe Kinder!

Euer Leben! Euer Leben!

Euer ausschweifendes, schmutziges, kaltes, gleichgültiges,

herrschsüchtiges, besitzergreifendes, weltliches Leben

schlägt Mich erneut ans Kreuz!

Und was tue Ich? Euer Jesus?

Euer Freund? Euer Heiland? Euer Erlöser? Euer Retter?

Ich gehe als Bettler von Herz zu Herz

und bitte um die Liebe der Menschen!

Jeden einzelnen bitte Ich! Jeden! Jeden!

Niemand, aber auch gar niemanden lasse Ich aus!

Denn Ich liebe die Menschen, alle!

Denn Ich rufe die Menschen, alle!

Denn Ich bitte die Menschen, alle!

Damit keiner verloren gehe, um der Liebe willen!

Damit keiner verloren gehe!

Viele, gar zu viele, hängen im Maul Satans,

noch viel mehr im Rachen Satans!

Ein Schluck und sie sind verloren.

Ein Schluck und sie sind auf ewig verloren, weil sie es wollten.

Denn der Wille, der freie Wille, steht über Meiner Liebe!

Ich machte frei durch Meinen Tod!

Ich schenkte Freiheit durch Meine Auferstehung!

Ich legte jedem den freien Willen in die Wiege!

Durch Meine Geburt, durch das Herz Meiner Mutter,

die Mich, mit ihrem freien Willen in ihrem Schoße trug,

aus Liebe – in Liebe – für die Liebe!

So lasse Ich jedem Menschen die Freiheit!

Die Freiheit sich für die Liebe, oder gegen die Liebe zu entscheiden!

Die Freiheit sich für Mich, oder gegen Mich zu entscheiden!

Die Freiheit sich für den Himmel, oder für die Hölle zu entscheiden!

So ist es! Bleibt es für alle Zeit!

 

Liebe Kinder!

Entscheidet euch für die Freiheit!

Entscheidet euch für die Liebe!

Denn die Liebe macht frei!

Die Liebe!   ---   Die Liebe!   ---   Die Liebe zu Mir!

Die Liebe zu Meiner Mutter!

Sie sagte „Ja“!

Ihr Wille war Liebe, ist Liebe, bleibt Liebe!

Folgt der Liebe!

Folgt Mir, mit Meiner Mutter und den Heiligen!

Folgt der Liebe!

Und das Weh des Schmerzes wird dich nicht erdrücken,

am Tage der Erkenntnis!

Nimm dir Zeit, o geliebte Seele! Nimm dir jetzt diese Zeit!

Denn die Zeit hat keine Zeit!

Warte nicht länger.

Denn kurz ist der Tag der Reue.

Kurz ist der Tag der Umkehr.

Nutze die Zeit.

Denn lang wird die Zeit des Schmerzes!

Lang wird die Zeit der Traurigkeit, wegen der kurzen Zeit,

die du nicht genützt hast!

 

Liebe Kinder!

Erschrecket nicht!

Die Zeit ist ernst! Die Zeit ist sehr ernst!

Deshalb werde Ich nicht müde

als Bettler über die Erde zu schreiten,

mit blutigen Füßen,

mit zerrissenem Herzen, mit blutendem Haupte,

um Meine verirrten Kinder zu rufen, zu bitten, um sie anzuflehen.

Liebe, arme Kinder, geht auf das Feld der Liebe,

mit Mir, mit eurem Jesus, damit ihr reich werdet,

durch Meine Gnade und Barmherzigkeit!

Ich bitte und rufe in Liebe!

Hört auf Mich! Auf Meine Worte! Hört auf Meine Stimme!

Sie ruft in „dein“ Herz!

Höre, o geliebte Seele! Folge, o geliebte Seele!

„Dem Bettler der Liebe!“

 

Liebe Kinder!

Ich danke allen, die Mir in Liebe folgen!

Ihr seid es, Geliebte!

Ihr zieht viele Seelen aus dem Rachen Satans durch eure Gebete,

Opfer und guten Werke!

Euch gilt Mein Dank!!

Meine Treuen Kinder!

Geliebte Priestersöhne! Geliebte Kardinäle, Bischöfe, Gottgeweihte.

Ihr alle! Ihr alle!

Ihr legt den Verband der Liebe,

um Meine blutenden Füße durch eure Treue, durch eure Treue zur

„Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche“!

Ihr trocknet Meine Tränen!

Ihr bedeckt Mein zerrissenes Herz mit eurer Liebe,

mit dem Verband des Vertrauens!

Ihr bedeckt Mein blutendes Haupt mit dem Tuch der beständigen Liebe!

Dafür danke Ich euch! Ich danke euch!

„Meine kleine Herde!“

Wie sehr Ich euch danke! Wie sehr Ich euch Liebe!

Ich preise euch selig! 

„Ich rufe zu Meinem Vater: sieh, Mein geliebter Vater,

deine Treuen, deine Seligen,

„Sie trocknen Mein Blut!“ Sie trocknen! Sie verbinden!

Meine Füße!           Mein Herz!           Mein Haupt!

Sie verbinden es mit dem Tuch der Liebe,

des Glaubens und des Vertrauens!

Sieh, Mein geliebter Vater!

Sieh, Mein gläubiges Volk!

Sieh, Mein liebendes Volk!

Siehe, Mein geliebter Vater

und hebe den Arm der Gerechtigkeit hoch, lasse ihn nicht herabfallen.

Sieh, um der Wenigen willen,

um der Treuen willen,

um der Wenigen, Liebenden willen!

Mein Vater! Sieh! ---  „Deine kleine Herde!“

 

Liebe Kinder!

Nie werde Ich vergessen Meine lieben, treuen,

Mir ergebenen Seelen! Nie!

Ich liebe euch! Ich danke euch!

Ich kenne euch! Ich kenne euch!

Ich drücke jeden an Mein Herz!

Es schlägt in Liebe für jeden, für immer!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free