Morgenröte - Botschaften

134. Wer ist die Dreifaltigkeit

Drucken

26. Mai 2013; № 134
(Die Dreifaltigkeit auf goldenen Thronen.)
Jesus spricht:
Komm, Mein Kind und schreibe auf. Ich habe so vieles zu erzählen:

Der Wind erzählt vom Glück. Der Wind erzählt vom Leid.
Ich bin der Wind.
Ich bin der Tau des Morgenrots.
Ich bin das Ufer der Rettung.
Ich bin der Duft des Geheimnisses.
Ich bin die Schale der Gleichnisse.
Ich bin der Sturm der Befreiung.
Ich bin der Regen der Liebe.
Ich bin der Schein, der die Welt erhellt.
Ich bin das Seil, das für euch brennt.
Ich bin der Glanz des Firmaments.

Ich bin der Ich bin! *
Ich bin, was immer ihr seht,
denn Ich habe alles erschaffen was lebt
und sich in Wahrheit vermehrt.

Ich bin der Ich bin!
Wer folgt Mir nach?
Wer lebt hier schon auf Erden in Mir?
Im Leben aus dem Leben?

Ich bin der Ich bin!

Licht und Wolken!
Sie ziehen durch die Länder!
Wer zieht hinein in das Licht?
Und lässt sich vertrauensvoll von den Wolken tragen?

Ich bin der Ich bin!
Ich liebe die Blumen auf dem Felde, die zu Meiner Ehre duften.
Sie wachsen mit und in Meinem Licht
und lassen sich von der Liebe tragen.

Ich bin der Ich bin!
Morgen zieht alles dahin.
Nichts ist zu finden.
Nur der Duft und das Licht sind zu finden.
Sie werden von den Wolken getragen.

Ich bin der Ich bin!
Jetzt und in alle Ewigkeit!
Ich bin der Ich bin!

JESUS! LICHT UND FRIEDE!

Der Heilige Geist spricht:
Ich kreise,
wie ein Adler um seine Beute, über euer Leben.
Ich breite Meine Flügel aus
und berühre als Geist, der LEBEN schenkt, eure Herzen.

Ich fliege,
wie ein Schmetterling mit leuchtenden Farben,
von Herz zu Herz, um eure Seelen zu erhellen.
Damit ihr die WAHRHEIT erkennt.

Ich ziehe,
wie die Wolken am Himmel,
euch, mit Meiner ganzen Liebe, an Mein Herz der WEISHEIT.
Damit ihr Gut und Böse unterscheiden könnt.

Ich gieße,
wie der Regen vom Himmel fällt,
die Gnaden der ERKENNTNIS und des FRIEDENS über euch aus.
Nur im Licht des Geistes könnt ihr Jesus folgen.

Ich tränke,
wie eine Mutter ihrem Kind zu trinken gibt,
euch mit dem Geist der BESTÄNDIGKEIT.
Ihr sollt nicht abweichen vom wahren Weg.

Ich gebe,
wie man einem in Seenot geratenen Menschen das Rettungsseil zuwirft,
euch die Gaben, die ihr benötigt, um euer Kreuz tragen zu können.

GLAUBE – HOFFNUNG – LIEBE
Ich gebe,
denn ihr seid zu schwach, um stark zu sein!
Doch mit diesen Gaben könnt ihr leben.
In der Wahrheit, die die Weisheit birgt
und in der Erkenntnis, dass Glaube, Hoffnung und Liebe
die Schlüssel zum Paradiese sind, werdet ihr beständig sein,
um so einen Hauch der VOLLKOMMENHEIT zu erlangen.

Gott Vater spricht:
Ich bin der Vater aller Menschen!
Ich habe gesprochen!
Ich bin der Ich bin! *
Ich bin der Geist der Wahrheit! **
Ich bin der König des Himmels und der Erde!
Ich bin der Vater, der alles erschuf!
Ich bin der Vater aller!

Als du in der Wiege lagst,
summte Ich dir ein Lied!

Als du ein Kind warst,
hielt Ich dein Herz mit Meiner ganzen Vaterliebe!

Als du erwachsen gewesen,
hielt Ich deine Hand, um dich immer näher an Mich zu ziehen.

Als du im Tode lagst,
hielt Ich deine Schwachheit, damit du wieder aufstehen konntest!

Als du zu Mir fandest,
hielt Ich dich ganz fest in Meinem Herzen,
damit du bei Mir bleibst!

Als du verzweifelt warst,
hielt Ich deine Angst in Meinen Armen,
damit du das Böse verlierst und das Gute immer mehr gewinnst!

Als du einsam umherirrtest,
hielt Ich dein Leben,
damit du es wieder finden konntest!

Als du kamst – Ich liebte dich!
Als du warst – Ich liebte dich!
Als du gingst – Ich liebte dich!

Als Ich dich ersehnte, habe Ich dich schon geliebt!

Ich bin dein Vater! Und du – Mein Kind!


Anmerkungen:
* Betrachte Ex 3,14f und Joh 14,9.
** Betrachte Joh 14,15-31.

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free