Morgenröte - Botschaften

106. Man will Weihnachten vergraben

Drucken

Sonntag, 1. Advent, 02. Dezember 2012; № 106

Die Mutter Gottes spricht:
Mein liebes Kind! Liebe Kinder!
Das Licht ist am erlöschen!
Nicht, dass Mein Sohn Seine Liebe zum Erlöschen bringen möchte.
Es ist der Mensch selbst!

(Die Mutter Gottes weint.)
Liebe Kinder!
Mein Sohn ist in Traurigkeit gehüllt.
Sein Mantel ist im Blute getränkt.
Weil man Sein Licht nicht beachtet – es sogar löscht.
An diesen Tagen ist der Schmerz Meines Sohnes sehr groß.
Denn wie bereiten sich die meisten Menschen auf die Geburt meines Sohnes vor?
Äußerlich und innerlich ist nicht viel zu sehen!

Meine Kinder!
Ich – eure Mutter Maria – leide mit meinem Sohne!
Es schmerzt mich sehr, weil man meinen Sohn kaum beachtet.

Liebe Kinder!
Ich rufe euch auf:
Lasst das Licht nicht erlöschen in euren Herzen.
Und wo das Licht erloschen ist, soll es neu entflammen.
Dies ist nur möglich mit der Gnade Gottes und eurer Bereitschaft.
Mit der Hilfe jedes einzelnen Gläubigen.

Im Jahr des Glaubens soll euer Glaube wachsen!
Es ist ein Geschenk für die Menschen, dass mein treuer Diener,
euer Papst Benedikt, zum Jahr des Glaubens aufgerufen hat!

Liebe Kinder!
Legt eure alten Kleider ab.
Legt eure schlechten Gewohnheiten ab.
Legt eure Sünden ab.
Und geht zur heiligen Beichte!
Dieses Handeln bringt euer Licht, das am erlöschen ist,
wieder zum Leuchten.
Bei vielen kann es sich neu entfachen.
Und so seid ihr nicht verloren.
Ihr könnt so vieles tun.
Doch eines ist das Wichtigste, das Wertvollste für euch selbst.
Gott zu suchen! Ihn zu finden! Und ihm zu danken!
So wird diese Weihnacht für euch in besonderer Weise,
wie eine neue Geburt sein.
Ihr müsst neu geboren werden.
Damit ihr den Weg ins Vaterhaus findet.

Liebe Kinder!
Die Zeit ist kurz.
Die Zeit ist zu kurz, um zu warten.
Ich rufe voller Sorge in eure Herzen.
Kehrt um! Erwacht!
Lasst die schmutzigen Kleider fallen.
Und kleidet euch mit Glauben, Hoffnung und Liebe!

Liebe Kinder!
Mein Sohn kam auf die Welt, damit ihr reich werdet.
Mein Sohn sei euer Licht!
Und ihr sollt entfachen in Seinem Licht.
Und so ein kleines Feuer sein – für Ihn – für Jesus!
Eurem Heiland und Retter!
Mein Sohn klopft an eure Herzen, damit ihr Ihm die Türe öffnet.
Und Er Sein Licht ausbreiten kann!
In Seiner Liebe und Güte.
Ihr sollt erfüllt werden und gefüllt mit Seinem Frieden!

(Die Tränen der Mutter Gottes sind jetzt blutige Tränen.)
O, meine Kinder!
Mein Herz bricht, wenn ich in die Welt schaue.
So viele öffnen ihre Herzen für die Dunkelheit.
Für meinen Sohn verriegelt man sein Herz.

Wer für meinen Sohn seine Herzenstüre öffnet,
der wird frei werden, den wahren Glauben finden,
und den Weg des Friedens gehen können.
Das ist mein Wunsch,
dass noch viele zu meinem Sohne finden:
diese Weihnachten – nicht erst nächste Weihnachten – diese!

Es kommt die Zeit, da Weihnachten vergraben wird.
Man ist schon dabei, die vorweihnachtliche Zeit,
die Zeit der Erwartung auf die Geburt meines Sohnes,
in die Grube zu werfen, um sie ganz zu verdecken.
Sie zu vergraben – damit man sie nicht finde.
(Kommentar: Weihnachten wird zum Winterfest, Winterferien, Neujahrsfest usw. …)

(Jetzt weint die Mutter Gottes nicht mehr. Sie lächelt.)
Liebe Kinder!
Kommt an meine Hand!
Ich führe euch zu meinem Sohne!
Kommt und lasst uns zusammen gehen!
Kommt! Ich helfe euch! IHN zu finden!
Im Jahr des Glaubens und des Friedens und der Liebe!
Denn der Glaube bedeutet Frieden finden und Liebe zu leben.

Meine Kinder!
Mein Sohn ist auf Herbergsuche!
Mein Sohn klopft an!
Mein Sohn! König aller Welt!
Öffnet eure Herzen – für die Liebe!
Ich danke euch!
Ich führe euch!
Ich liebe euch!
Ich trage euch im Herzen!

Seht den Stern am Himmel!
Seht die Liebe Gottes!
Seht die Wahrheit, die euch freimacht!
Seht!
Und staunt, welch’ großes Geschenk mein Sohn für euch bereithält.
Sich selbst!
ER schenkt Sich euch!
ER, der wahre Gott!
ER hat Sich erniedrigt, um euch zu erhöhen.
Wenn ihr – an IHN glaubt!
Auf IHN eure Hoffnung setzt.
Und SEIN Feuer aufnehmt!
Damit es nicht erlösche – euer Leben.
Wer ohne Glauben ist, trägt kein Feuer in sich.
Wer wenig Glauben hat, trägt ein kleines Feuer.
Wer einen großen Glauben besitzt, trägt ein großes Feuer in seinem Herzen.
Denn mein Sohn lebt in ihm!
Mein Sohn möchte eine Herberge finden in euren Herzen.
Um euch zu tragen – in die ewige Heimat des nie verlöschenden Feuers Seiner Liebe!

Wacht auf! Liebe Kinder, wacht auf!
Und erkennt die Dringlichkeit der Umkehr!
Jetzt!
Heute sollt ihr eure alten Kleider abwerfen.
Und euch schmücken wie zu einer Hochzeit!
Denn der Bräutigam steht vor der Türe!

(Jetzt wird die Mutter Gottes ganz freudig.)
O, meine Kinder!
Die ihr den Weg gefunden habt.
Werdet nicht müde, auf dem Weg der Wahrheit zu bleiben,
denn Satan versucht euch zu stürzen.
Damit ihr müde werdet und den Kampf aufgebt!
Werdet nicht müde!
Geht weiter!
Mit meinem Sohne im Herzen werdet ihr stark bleiben!
Und mit Glauben und Vertrauen den Weg nach Hause gehen können!

Seid ein Feuer – ein kleines Hoffnungsfeuer – auch für andere.
Seid ein Feuer – und tragt meinen Jesus zu den anderen Menschen.
Damit sie ihre Herzen öffnen für die Freiheit und Liebe.

Heute, an diesem Tage, wo man die erste Kerze anzündet,
sollt ihr eure Herzen für meinen Sohn entzünden.
Und euch vorbereiten mit Freude und Glauben auf die Geburt.
Auf das Fest der Geburt meines Sohnes Jesus Christus!

Liebe Kinder!
Lasst nicht nach zu beten!
Lasst nicht nach, für euren Nächsten zu beten!
Lasst nicht nach, für euren Papst zu beten!
Man trachtet nach seinem Leben.
Man will ihn fallen lassen, damit er nicht wieder aufstehe.
Last nicht nach, für die Gottgeweihten zu beten!
Viele haben kein Feuer mehr.
Viele haben nur ein kleines Feuer in ihren Herzen.
Lasst nicht nach – zu beten für den Frieden in der Welt!
Ich danke euch, liebe Kinder!
Ich danke euch!
Ich danke allen, die ein Feuer in ihrem Herzen tragen.
Das Feuer der Liebe und des Friedens!
Ich danke euch!
Eure himmlische Mutter segnet euch!
Eure Mutter ist an eurer Seite!
Und geht mit euch den Berg hoch.
Zum wahren göttlichen Licht!
Zum Feuer der göttlichen Liebe!

Lasst euer Feuer nicht erlöschen.
Füllt eure Herzen mit Wahrheit.
Lebt die Gebote, die Gott euch schenkte.

Und es wird Friede in euren Herzen sein!
Denn Jesus wohnt in euch!
Ihr habt Ihm Herberge gegeben!
Ich danke euch!
Ich danke euch!
Seht den Stern am Himmel!
Er leuchtet für euch!

joomla 1.6 templates free
By Joomla 1.6 templates free